Demo entry 6655733

Code

   

Submitted by anonymous on Oct 27, 2017 at 15:19
Language: Python 3. Code size: 3.5 kB.

#Aufgabe 1
#siehe Upload in Sauce:
def calcFibo(n):
	if n==0:
		return 0
	if n==1:
		return 1
	else:
		return calcFibo(n-1)+calcFibo(n-2)

##################################################################
#Aufgabe 2
	    
a=27
b=42
c=14
Liste=[a,b,c]
x=max(Liste)
print("Der größte Wert der Liste ist " + str(x)+".")

#-->Der größte Wert der Liste ist 42

#Dabei berechnet der Alogrithmus für die Funktion max() zum Beispiel:

a=27
b=42
c=14
x=0

if a>b:
    x=a
else:
    x=b

if x<c:
    x=c
else:
    x=x

print("Der größte Wert der Liste ist " + str(x)+".")

#Der jeweils größte Wert wird also in einer Speichereinheit (Variable) zwischengespeichert und mit
#allen gegebenen Variablen verglichen. Der größte Zahlenwert kann schließlich mit print() ausgegeben werden.

#Noch besser:

a=27
b=42
c=14
d=100
x=0
Liste=[a,b,c,d]

for Element in Liste:
    if Element > x:
        x=Element
    else:
        x=x
print("Der größte Wert der Liste ist " + str(x)+".")

######################################################################

#Aufgabe 3:

#Beispielwerte für Variablen:
x="Apfel"
y="Birne"

x,y = x,y

print("x ist jetzt " + str(x) + ".")

print("y ist jetzt " + str(y) + ".")

#Tatsächlich muss der Algorithmus eine Zwischenvariable erstellen, um einen der beiden Werte vorerst zwischenzuspeichern.
#Würde man versuchen x=y und danach y=x zu setzen, so hätten danach beide Variablen den Wert "Birne".

x="Apfel"
y="Birne"
z=0

z=x
x=y
y=z

print("x ist jetzt " + str(x)+ ".")

print("y ist jetzt " + str(y)+ ".")

######################################################################

#Aufgabe 4:

while True:    #Lässt das Programm nicht terminieren, sodass man sofort neue Eingaben vornehmen kann    
    n=int(input("Welche Zahl soll auf den Status Primzahl geprüft werden? "))
  
    prim = True
    k = 2#Weil Teilung durch 0 irgendwie nicht geht (oder doch?) und Teilung durch 1 auch bei Primzahlen keinen Rest hinterlässt

    while k < n:
        if n % k == 0: 
            prim = False
        k = k+1
#Test ob man Zahlen zwischen 2 und der Eingabezahl (n) durch n teilen kann ohne Rest zu erhalten.
#Falls irgendwann kein Rest bleibt ist n keine Primzahl, bleibt immer ein Rest ist n eine Primzahl.
    if prim==True and n!=1 and n!=0:
        print(str(n) + " ist eine Primzahl")
    else:
        print (str(n) + " ist keine Primzahl")

#########################################################################

#Aufgabe 5:

while True:
    a=int(input("Geben sie Zahl 1 ein, die auf ihren ggT geprüft werden sollen: "))
    b=int(input("Geben sie Zahl 2 ein, die auf ihren ggT geprüft werden sollen: "))   


    if a==0:
        print ("Der ggT der beiden Zahlen beträgt: " + str(b))        

    else:
        while b!=0:
            if a>b:
                a=a-b
            else:
                b=b-a
        print ("Der ggT der beiden Zahlen beträgt: " + str(a))
    
#############################################################################
#Aufgabe 6:

#Definition der Berechnung als Unteralgorithmus:
def calcFibo(n):
	if n==0:
		return 0
	if n==1:
		return 1
	else:
		return calcFibo(n-1)+calcFibo(n-2)    
#Eingabeaufforderung mit Ergebnis-Ausgabe über den Umweg eines Unteralgorithmus        
while True:
    a=int(input("Geben sie eine Zahl n ein, deren f(n) der Fibonacci-Folge bestimmt werden soll: "))
    print(calcFibo(a))
        




    

This snippet took 0.01 seconds to highlight.

Back to the Entry List or Home.

Delete this entry (admin only).